UMB Sommer Social 2019

Das UMB SAP Team St. Gallen besammelte sich für den diesjährigen Social in der Alten Spinnerei in Murg, welche zu einem komfortablen Lofthotel umgebaut wurde und uns in der kommenden Nacht beherbergte.

Nach der Begrüssung und dem Teammeeting spazierten wir zum naheliegenden Hafen. Dort bestiegen wir das Kursschiff und fuhren nach Quinten.

Nach einer kurzen Fahrt stiegen wir in Quinten Au aus und wanderten am Fusse des Berges dem See entlang zum Raupenhotel. Dieses Hotel wird von einer Stiftung gefördert. Die sympathische Restaurantleiterin erklärte uns bei einem köstlichen Apéro mit lokalen Produkten auf der Terrasse den Entstehungsprozess von der Aufzucht der Raupe bis zur fertigen Seide kompetent und anschaulich. Die zum Verkauf angebotenen Endprodukte überzeugten durch die hohe Qualität der Seide.

Anschliessend ging es mit dem Schiff zurück nach Murg, wo wir im Restaurant Sagibeiz direkt am See auf einem für uns reservierten Feuerring die Grill- und Räucherkünste unter Beweis stellten. Wohl genährt und müde gings zurück ins Lofthotel, wo wir den Abend bei interessanten Diskussionen ausklingen liessen.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück nach Unterterzen und bestiegen die Gondelbahn für die Fahrt auf die Flumserberge. Oben angekommen, erwarteten uns bereits zwei kompetente Tourguides, welche uns auf eine Kräuterwanderung anführten und uns die verschiedenen Pflanzen links und rechts des Weges zeigten. Mit grosser Fachkompetenz und Begeisterung erklärten sie uns, was die Natur alles bietet und welche Pflanzen essbar sind . Zu guter Letzt verarbeiteten wir am Ende der Wanderung in der Tannbodenalp die gesammelten Kräuter zu einem feinen Apéro. Anschliessend wurde das Mittagessen serviert.

Das letzte Highlight des Tages führte uns in die Brauchtumskäserei Tannenboden. Unter fachkundigen Anweisungen des Käsers produzierten wir unseren eigenen Käse, wie er seit Jahrhunderten hergestellt wird. Der Prozess ist aufwendig und kräftezehrend. Dafür standen zur Abkühlung jederzeit Getränke bereit. Nach ca. 3 Monaten Lagerung ist der von uns produzierte Käselaib gereift und wir können ihn abholen. Zufrieden machten wir uns auf den Weg nach Unterterzen und beendeten den Anlass.

Beitrag teilen